Schriftgrösse:
Kontrast: ausan
Vereinfacht: ausan
A-

Schrift verkleinern

A+

Schrift vergrössern

Hoher Kontrast

Einfache Darstellung

Seite ausdrucken

Vielen Dank für die Wahl ins Könizer Parlament!

Vielen Dank für die Wahl ins Könizer Parlament!

Ich freue mich sehr über meine Wahl ins Könizer Parlament und mein gutes Ergebnis bei den Gemeinderatswahlen! Vielen herzlichen Dank für die vielen Stimmen und das Vertrauen. Die SP bleibt stärkste Kraft im Parlament und macht mit Abstand am meisten Stimmen bei den Gemeinderatswahlen. Für die rotgrüne Wende im Gemeinderat reicht es nicht: Wir haben nach wie vor nur einen Sitz, genau wie die Grünen. Dafür haben wir mit Annemarie Berlinger-Staub das Gemeindepräsidium zurückerobert. Hier die Analyse der Wabernpost:

Weiterlesen

Mehr Gleichstellung - auch bei Bundesratswahlen

In der aktuellen Debatte um die (nicht gewählten) Frauen im Bundesrat werden Tatsachen verdreht. Laut einem Artikel im Tagesanzeiger würden gerade Massnahmen für mehr Gleichstellung innerhalb der Parteien zu Ressentiments bei den Männern und in der Folge zu weniger Gleichstellung führen. Anstatt in der medialen Post-Bundesratswahl-Berichterstattung Männer gegen Frauen auszuspielen, sollten wir uns lieber wieder fragen, was tatsächlich zu mehr Geleichstellung in der Politik führt. Es ist nähmlich so, dass auch linke Frauen zu Beginn nicht in den Bundesrat gewählt wurden. Als Allererste erfuhr dies Lilian Uchtenhagen. Bürgerliche Männer haben in der legendären Nacht der langen Messer 1983 beschlossen, die erste offizielle Kandidatin der SP für einen Bundesratssitz mit einem inoffiziellen Kandidaten auszuschalten.

Weiterlesen

Die Irrfahrt der Könizer SVP

Die Irrfahrt der Könizer SVP

Da reicht doch die SVP Beschwerde gegen den Könizer Gemeinderat ein - wegen steigenden Gebühren. Der neuste Akt eines irrwitzigen Trauerspiels. Denn in Köniz regiert seit den letzten Wahlen bekanntlich Mitte-Rechts, sowohl im Gemeinderat wie im Parlament. Endlich richtig sparen, ist denn auch das Motto der Legislatur. Köniz muss aber eigentlich investieren. Wegen steigenden Schülerzahlen zum Beispiel in neuen Schul- und Tagesschulraum. Das führte in der Vergangenheit zu skurrilen Szenen.

Weiterlesen

Hier gehts zum Blog:

Ja zu Stimmrechtsalter 16 im Kanton Bern!

2. März 2020 - 14:43

Mit 83 zu 66 Stimmen hat der Grosse Rat Stimmrechtsalter 16 im Kanton Bern angenommen! Nun muss die Regierung eine entsprechende Vorlage ausarbeiten, die dann e...

Weiterlesen

Lösungen statt Neiddebatte für bezahlbare Wohnungen

10. Februar 2020 - 09:48

Alle Menschen müssen wohnen, dazu gibt es keine Alternative. Heute bezahlen wir aber oft zu viel und geben einen grossen Teil unseres Einkommens fürs Wohnen aus...

Weiterlesen

Friends auf Facebook werden: